Automobilkauffrau/-mann - Logo
KFZ - Mechatroniker - Meister.de!
Weiterbildung . Tests . Prüfungsvorbereitung
Automobilkaufmann Prüfungsfragen
 
 


12 Übungsaufgaben / Prüfungsfragen für die Zwischenprüfung / Abschlußprüfung als Automobilkaufmann / Automobilkauffrau.
  

  Jeweils eine Antwort pro Übungsaufgabe / Prüfungsfrage ist richtig.
 

 Viel Spaß beim Ausfüllen!

Die Lösung (ohne Gewähr) erhalten Sie, wenn Sie nach der letzten Frage auf "Abschicken" drücken.



Frage 1: Welche Aussage zu einer Niederlassung ist richtig?

a) Die Niederlassung hat einen Händlervertrag mit der entsprechenden Automarke.
b) Der Hersteller hat einen sehr großen Einfluss auf das Erscheinungsbild (Corporate Design).
c) Eine Niederlassung darf nur an Großkunden verkaufen.
d) Eine Niederlassung vertritt meist mehrere Automarken.


Frage 2: Welche Aufgaben hat die Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) im Autohandel im Allgemeinen?

a) Bestimmte vertikale Vereinbarungen zwischen Kfz-Herstellern und KFZ-Händlern sowie Vertragswerkstätten sollen als wettbewerbsrechtlich unbedenklich gelten.
b) Durch gesetzliche Verordnungen soll eine bestimmte Mindest-Gewinnmarge beim Handel mit Automobilen gewährleistet werden.
c) Die GVO senkt die Rechtssicherheit und entlastet Unternehmen und Wettbewerbsbehörden von Einzelfallprüfungen.
d) Der Garantieanspruch bei Neu- und Gebrauchtwagen wird durch die GVO europaweit festgelegt.
 


Frage 3: Welches Merkmal beschreibt die Vertriebsform "Agent"?

a) Der Verkäufer ist Eigentümer des Fahrzeugs.
b) Das Verkaufsrisiko ist hoch.
c) Die Automobile müssen durch den Agent vorfinanziert werden.  
d) Der Verkauf erfolgt in fremden Namen und auch fremde Rechnung.


Frage 4: Jan Koller ist ein neuer Auszubildender zum Automobilkauffmann in Ihrem Betrieb. Er möchte von Ihnen wissen, was ein Organisationsplan (Organigramm) ist?

a) Der Organisationsplan beschreibt die Aufgaben eines bestimmten Mitarbeiters.
b) Der Organisationsplan zeigt die Fluchtwege bei Gefahren auf.
c) Der Organisationsplan zeigt die Struktur des Unternehmens im Ganzen.
d) Der Organisationsplan legt die Buchung von Zahlungseingängen fest.


Frage 5: Wie wird der bei der Inventur ermittelte Bestand genannt?

a) Meldebestand
b) Buchbestand
c) Sollbestand
d) Istbestand


Frage 6: Welche Arbeiten werden üblicherweise bei einer kleinen Inspektion durchgeführt?

a) Zündkerzenwechsel
b) Wechsel des Zahnriemens
c) Wechsel Öl und Ölfilter
d) Wartung der Bremsanlage


Frage 7: Unterscheiden Sie Gewährleistung, Kulanz und Garantie. Welche Aussage zur Gewährleistung ist richtig?

a) Es ist ein freiwilliges Versprechen eines Verkäufers, für bestimmte Fehler einzustehen und diese nachzubessern.
b) Es ist die gesetzliche Verpflichtung des Verkäufers, die Kaufsache in fehlerfreiem Zustand zu übergeben.
c) Es ist ein Entgegenkommen des Verkäufers bei auftretenden Mängeln, z. B. Beteiligung an Reparaturen.
d) Es ist das Recht auf eine nachträgliche Preissenkung bei leichten Mängeln.


Frage 8: Wie lautet die gesetzliche Gewährleistungsfrist?

a) 1 Jahr
b) 2 Jahre nach Abschluße des Kaufvertrages
c) 2 Jahre ab der Übergabe
d) 3 Jahre


Frage 9: In Ihrer Werkstatt wird auch die HU angeboten. Welche Aussage zu den Abständen ist richtig?

a) Motorräder müssen alle 24 Monate zur HU.
b) Taxen müssen alle 18 Monate zur HU.
c) PKW müssen 48 Monate nach der ersten Zulassung zur HU, dann alle 24 Monate.
d) Mietwagen müssen alle 24 Monate zur HU. 


Frage 10: Bei der Inspektion wurden Identteile verbaut. Welche Aussage dazu ist richtig?

a) Identteile tragen das Logo der entsprechenden Automarke.
b) Identteile sind funktions- und baugleich zu den jeweiligen Originalteilen.
c) Identteile werden auch als Nachbauteile bezeichnet.
d) Identteile sind mindestens 35 % günstiger als Originalteile.


Frage 11: Jana Toll arbeitet als Automobilkauffrau im Autohaus Super. Sie hat einen Gebrauchtwagen zum Preis von 6200,00 € angekauft. Wenig später wird der Wagen zum Preis von 8400,00 € verkauft. Welches Besteuerungsverfahren ist anzuwenden?

a) Einkommensbesteuerung
b) Sonderbesteuerung
c) Regelbesteuerung
d) Differenzbesteuerung


Frage 12: Welches System verhindert das Durchdrehen der Räder beim Beschleunigen auf glattem Grund (z. B. auf glatter Fahrbahn und Schnee)?

a) AFS
b) ABS
c) ASR
d) EPS 



      

(Die Übermittlung der Daten kann einen Moment dauern)


Top-Prüfung Automobilkaufmann/-frau
350 Prüfungsfragen inkl. Lösungen für nur 8,90 € als PDF-Datei >>>


Zur Startseite KFZ-Mechatroniker-Meister.de  

KFZ-Mechatroniker-Meister.de. Claus G. Ehlert . Rettiner Weg 66 . 23730 Neustadt . E-Mail: info@top-pruefung.de